Wohneigentum macht nicht glücklich

Okay, in den USA dürften zur Zeit wohl die wenigsten Hauseigentümer damit zufrieden sein, sich ein Haus gekauft zu haben. Aber wie Felix Salmon schreibt, gibt es auch sonst keine Hinweise darauf, dass Wohneigentum tatsächlich das Wohlbefinden steigert.

Kommentar verfassen